Mittwoch, 11. Januar 2017

Lieblingsstück 2016

Hallo ihr, 
Es ist mal wieder Zeit für das Lieblingsstück des letzten Jahres. Ich habe sehr oft die Alegra getragen. Sie passte über den Babybauch und auch danach über das Baby in der Trage. Nur habe ich immernoch nicht die Taschen dazu gebastelt, die mir fehlen. Vielleicht schaffe ich es ja in diesem Jahr. Ein weiteres Lieblingsstück ist meine Dolores. Ich habe sie ohne Änderungen genäht und sie passt gut. Auch das Stillen hat gut geklappt. Es ist ein wirklich bequemes Kleid aus Baumwolle geworden. 

Ich wünsche euch recht verspätet ein schönes neues Jahr und freue mich auf viele neue Ideen und Inspirationen. Hier geht es zu den anderen Lieblingsstücken.

Eure Saretta








Donnerstag, 22. Dezember 2016

Weihnachtskleid Sewalong - Finale

Hallo ihr Lieben,

heute ist das Finales vom Weihnachtskleid Sewalong. Dodo und Yvonne haben eine ganze Riege von Näherinnen in den letzten Wochen angeführt und es sind tolle Kleider entstanden. Hier kann man sich die Kleider ansehen, ich werde das in den nächsten Tagen ganz in Ruhe machen.

Zu meinem Kleid. Ich habe eine Dolores vom Milchmonster aus Baumwolle genäht. Insgesamt bin ich sehr zufrieden, im Sommer kann ich es auch als Mantel nutzen. So im Nachhinein fehlen mir Taschen, aber nun gut. Der Rest gefällt mir gut und ich habe einiges gelernt. Gestern abend hat meine Mama noch die Knöpfe angenäht und ich habe heute morgen noch die Manschetten mit Handstichen befestigt - ich habe nämlich keine kleinen passenden Knöpfe gefunden und so aufgeschlagen sieht es etwas lässiger aus. Nun aber zu den Bildern...




Man ignoriere meinen Blick



Danke nochmal an Dodo und Yvonne und an alle Mitnäherinnen für die schöne Zeit.

Habt schöne Weihnachtstage mit euren Liebsten und kommt gut ins neue Jahr!
Eure Saretta

Hier noch der Plan
Teil1: Montag 14.11.2016
- Inspiration und Rückblicke auf die Weihnachtsoutfits 2015, 2014, 2013, 2012, 2011
- Perfekt, ich weiß genau was ich nähen will und es ist schon alles da. Schnitt, Stoff, Zubehör.
- Oh weh, ich habe noch keine Ahnung und verlasse mich mal auf die Inspiration der Anderen.
- Ich weiß genau welcher Schnitt, aber keine Ahnung was für ein Stoff passt.
- Stoff ist da, aber welchen Schnitt solch ich nur nehmen?

Teil2: Sonntag 20.11.2016
- Stoff- und Schnittvorstellung
- Hurra, ich habe genau den Stoff gefunden, den ich mir vorgestellt habe. Der Schnitt passt auch super dazu.
- Der Stoff ist toll, aber ich nehme doch lieber ein anderes Schnittmuster. Oder doch nicht?
- Was solls, ich kopiere den Schnitt und schneide gleich noch zu.
- Hilfe, der Stoff kommt nicht. Das Schnittmuster gefällt nicht mehr.

Teil 3: Sonntag 4.12.2016
- Das Probemodell ist genäht und passt. Jetzt geht es weiter.
- Nichts passt. Der Schnitt nicht zu mir, der Stoff nicht zum Schnitt. Hilfe!!!
- Ach, alles nicht so schlimm. Weihnachten hat 3 Tage, ich nähe jetzt das 2. Kleid.


Teil 4: Sonntag 18.12.2016
- Fertig. Mit Kleid 1, 2 und 3. Jetzt kann ich noch ein Jäckchen stricken, eine passende Tasche nähen und die letzten Weihnachtskekse backen.
- Puh, ich habe die knifflige Stelle gemeistert und bin wahnsinnig stolz auf mich. Nie hätte ich das gedacht.
- Jetzt aber los. Die letzten Geschenke besorgen, das Weihnachtsmenü planen und natürlich noch das Kleid säumen.

Teil 5: Donnerstag22.12.2016
Finale
Fertig! Wir haben es gemeinsam geschafft. Wir haben alles gegeben und sehen einfach umwerfend aus.

Mittwoch, 14. Dezember 2016

WKSA Teil 4 - Ich habe schwierige Stellen gemeistert.

Hallo ihr,

heute gibt es den vierten und schon vorletzten Teil des Weihnachtskleid-Sewalongs. Dodo hat ein wirklich schönes Kleid fertig und Yvonne hat nicht nur ein Kleid fertig bekommen. Ich schaue heute mal durch, was die anderen so geschafft haben und lade euch ein meine Nähgeschichte zu lesen.

Nachdem ich ja vor zwei Wochen gerade mal zugeschnitten habe, bin ich in den Tagen danach häufig an die Maschinen gekommen.

Für mich gilt heute das Motto - Puh, ich habe die knifflige Stelle gemeistert und bin wahnsinnig stolz auf mich. Nie hätte ich das gedacht. 


Ich arbeite langsam und genau, weil es doch nicht so viel verzeiht, wie Jersey. Die ersten Nähte liefen gut und dann sollte ich die Naht absteppen. Ich habe es mit einem Zierstich probiert, aber am Abnäher sah das doof aus. Nach einer Nacht des Überlegens habe ich mich zum Abschneiden und neu nähen entschieden und nun sieht es viel besser aus.

Hier die Naht, die mir nicht gefiel
Das ist doch besser.
Vorder- und Rückenteil sind zusammengenäht.
Nach dem Beleg für die Knöpfe, die mir noch fehlen - ich weiß noch nicht, wo ich die kaufen möchte -, kam der Kappellenschlitz für die Manschetten. Aber trotz etwas Panik, weil ich sowas noch nie gemacht habe, hat es geklappt und es sieht recht ordentlich aus.
Die Schulternaht
Die Kappellenschlitze
Der Beleg


Die Ärmel sind auch eingesetzt und warten auf das Schließen der Seitennaht.





Die Seitennähte sind geschlossen und die Manschetten angenäht.

Alles schön versäubert - leider habe ich kein passendes Ovi-Garn, aber egal


Eine Manschette mit Fädchen, die noch abgeschnitten werden müssen

Nun habe ich den Kragen auch schon geschafft. Den musste ich zweimal nähen, weil er beim ersten Mal nicht ordentlich abgeschlossen hat. Auch jetzt ist es nicht perfekt, aber für mich ausreichend.

Kragen Nummer 1

Hier sieht man das Problem schon

Auf der Seite sieht es gut aus


Fertig


Schöner Karostoff als Hingucker

Insgesamt bin ich bis jetzt schon sehr stolz auf mich und das was ich in den letzten zwei Wochen geschafft habe. Ob mir das Kleid im Endeffekt steht, weiß ich noch nicht. Aber dank der durchgehenden Knopfleiste geht es ja auch als Mantel :-)

Ich bin aktuell recht optimistisch, dass ich das Kleid fertig bekomme. Der Puppe passt es schon mal gut. Die Anleitung finde ich in einigen Punkten nicht gut. Sie ist zwar sehr ausführlich und die Schritte sind gut per Bild festgehalten, aber der Anfang lässt mich stutzen. Da steht, dass man fast alles mit der Overlock nähen kann. Da mein Wissensstand ist, dass die Overlock bei Webware nur zum Versäubern gut ist, nähe ich alles mit der Maschine zusammen und versäubere im Anschluss mit der Ovi. Die Nahtzugaben steppe ich dann mit einem langen Geradstich ab. Da hilft mir der Blindstichfuß den Abstand mehr oder weniger konstant zu halten.

Hier sind die anderen fleißig und zeigen uns, was sie Weihnachten tragen wollen. Es lohnt sich!

Eure Saretta
 

Hier noch der Plan
Teil1: Montag 14.11.2016
- Inspiration und Rückblicke auf die Weihnachtsoutfits 2015, 2014, 2013, 2012, 2011
- Perfekt, ich weiß genau was ich nähen will und es ist schon alles da. Schnitt, Stoff, Zubehör.
- Oh weh, ich habe noch keine Ahnung und verlasse mich mal auf die Inspiration der Anderen.
- Ich weiß genau welcher Schnitt, aber keine Ahnung was für ein Stoff passt.
- Stoff ist da, aber welchen Schnitt solch ich nur nehmen?

Teil2: Sonntag 20.11.2016
- Stoff- und Schnittvorstellung
- Hurra, ich habe genau den Stoff gefunden, den ich mir vorgestellt habe. Der Schnitt passt auch super dazu.
- Der Stoff ist toll, aber ich nehme doch lieber ein anderes Schnittmuster. Oder doch nicht?
- Was solls, ich kopiere den Schnitt und schneide gleich noch zu.
- Hilfe, der Stoff kommt nicht. Das Schnittmuster gefällt nicht mehr.

Teil 3: Sonntag 4.12.2016
- Das Probemodell ist genäht und passt. Jetzt geht es weiter.
- Nichts passt. Der Schnitt nicht zu mir, der Stoff nicht zum Schnitt. Hilfe!!!
- Ach, alles nicht so schlimm. Weihnachten hat 3 Tage, ich nähe jetzt das 2. Kleid.


Teil 4: Sonntag 18.12.2016
- Fertig. Mit Kleid 1, 2 und 3. Jetzt kann ich noch ein Jäckchen stricken, eine passende Tasche nähen und die letzten Weihnachtskekse backen.
- Puh, ich habe die knifflige Stelle gemeistert und bin wahnsinnig stolz auf mich. Nie hätte ich das gedacht.
- Jetzt aber los. Die letzten Geschenke besorgen, das Weihnachtsmenü planen und natürlich noch das Kleid säumen.

Teil 5: Donnerstag 22.12.2016
Finale
Fertig! Wir haben es gemeinsam geschafft. Wir haben alles gegeben und sehen einfach umwerfend aus.